Noch nicht registriert? Hier klicken.                                  

Nachhaltigkeit


IN DER UMWELT

Ein weiterer Aspekt unserer Unternehmensverantwortung, deren Formulierung und Umsetzung zwingend geworden sind, besteht in unserer Antwort auf den Klimawandel. Wir haben erkannt, dass der Klimawandel möglicherweise das wichtigste Problem ist, mit dem wir uns alle heutzutage weltweit konfrontiert sehen.

Die Konsequenzen des Klimawandels sind mit wachsender Heftigkeit überall in der Welt zu sehen und zu hören. Wir bemerken dies besonders stark bei unseren weltweiten Tätigkeiten.
Wie jedes Unternehmen heute bewerten wir bei Gerard Roofs den Einfluss unserer Umweltauswirkungen. Während wir einerseits versuchen, Sie gegen die schlimmsten Umweltextreme zu schützen, untersuchen wir andererseits, was wir in der Produktion, dem Transport und der Installation tun können, um unsere eigenen Umweltauswirkungen zu reduzieren.

Nehmen wir beispielsweise den Transport. Der kompakte, leichte Charakter von Gerard Dachplatten und ihre effiziente Verpackungsmethode erfordern weniger Transportanforderungen im entsprechenden Bereich als Beton- oder Tonziegel. Es kommt zu keinen Brüchen und es gibt nur einen minimalen Ausschuss beim Transport oder der Installation. Und weil unsere Dachplatten so viel leichter sind als herkömmliche Materialien, werden auch weniger Stützkonstruktionen benötigt. Dies wiederum bedeutet weniger Material und weniger Arbeit.

Die Dachinstallation verläuft schnell, was weniger Fahrten zu und von den Standorten bedeutet. Es gibt also viele Möglichkeiten rund um den Transport, die Lieferung und die Installation, bei denen sich Dächer von Gerard wesentlich weniger auf unseren Planeten auswirken.

Stahl ist zu 100% recycelbar und das am meisten recycelte Produkt der Welt. Die Stahlindustrie recycelt Stahl seit 150 Jahren und die aktuelle, durchschnittliche Recyclingrate von Stahl liegt bei 25%. Stahl erzeugt außerdem nur minimale Produktions-, Herstellungs-, Konstruktionsanlagen- und Abrissabfälle. Mehr als 90% des kommerziellen Stahlkonstruktionsabfalls wird recycelt und der durchschnittliche recycelte Inhalt des von New Zealand Steel (NZS) produzierten Stahls liegt bei 10 bis 15%.

NZS ist weltweit der einzige Stahlhersteller, der Stahl aus Eisensand herstellt, und es liegen riesige Eisensandvorkommen an Neuseelands Westküste der Nordinsel vor. Alle Materialien, die in NZS’ Herstellungsprozess Verwendung finden, werden vor Ort in Neuseeland gewonnen. Der nacheinander ablaufende Stahlherstellungsprozess wird in der unternehmenseigenen Produktionsanlage in Glenbrook, südlich von Auckland durchgeführt. Er handelt sich um eine 100%ige neuseeländische Fertigung.



NZS hat sehr strenge Nachhaltigkeitsprozesse und -praktiken eingeführt. Sein Umweltmanagement ist nach ISO 14001 zertifiziert und wurde vom Hatch Report, einer internationalen Einrichtung, für seine besten Praktiken bei der Energieeffizienz bewertet. Außerdem wurde es mit einem Preis des Umweltministeriums für die Abfallreduzierung ausgezeichnet. Stahl widersteht dem Einfluss von Erdbeben. Seine Wartungsanforderungen sind gering und es kann wärmeeffizient entwickelt werden. Unter Berücksichtigung der Nachhaltigkeit erzielen viele der Vorteile des Stahls einen Multiplikatoreffekt.